Anna Karenina.
Roman. Mit einem Nachwort von Johanna Renate Döring-Smirnov. Aus dem Russischen von Fred Ottow. Mit Anmerkungen und Zeittafel. - (=dtv 2045 : dtv Klassik : Dünndruck-Ausgabe : Literatur, Philosophie, Wissenschaft).

Unser Preis:
7,50 EUR
zzgl. 2,50 EUR Versand
Nur noch wenige Exemplare am Lager.
Versandfertig in der Regel binnen 1-2 Werktagen.

Buchbeschreibung
München, Deutscher Taschenbuch Verlag, 1996.
10. Auflage. Lizenzausgabe des Winkler Verlages
Taschenbuch. Kartoniert. 1014 (10) Seiten. 18 cm. Dünndruckausgabe. Umschlaggestaltung: Celestino Piatti.
ISBN-10: 3423020458 (3-423-02045-8)
ISBN-13: 9783423020459 (978-3-423-02045-9)
Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi (wiss. Transliteration Lev Nikolaevic Tolstoj), deutsch häufig auch Leo Tolstoi (* 28. Augustjul./ 9. September 1828greg. in Jasnaja Poljana bei Tula; † 7. Novemberjul./ 20. November 1910greg. in Astapowo, heute Lew Tolstoi in der Oblast Lipezk), war ein russischer Schriftsteller. Seine Hauptwerke Krieg und Frieden und Anna Karenina sind Klassiker des realistischen Romans. Kindheit und Jugend: Lew Tolstoi entstammte dem russischen Adelsgeschlecht der Tolstois. Er war das vierte von fünf Kindern. Sein Vater war der russische Graf Nikolaj Iljitsch Tolstoi (1794–1837), seine Mutter Maria Nikolajewna, geb. Fürstin Wolkonskaja (1790-1830). Als er mit neun Jahren Vollwaise wurde, übernahm die Schwester seines Vaters die Vormundschaft. An der Universität Kasan begann er 1844 das Studium orientalischer Sprachen. Nach einem Wechsel zur juristischen Fakultät brach er das Studium 1847 ab, um zu versuchen, die Lage der 350 geerbten Leibeigenen im Stammgut der Familie in Jasnaja Poljana mit Landreformen zu verbessern (Der Morgen eines Gutsbesitzers). ... Pädagogische Reformbestrebungen: Aus pädagogischem Interesse bereiste er 1857 und 1860/61 westeuropäische Länder. Er besuchte Künstler (Charles Dickens, Iwan Sergejewitsch Turgenew) und Pädagogen (Friedrich Fröbel, Adolph Diesterweg). Nach der Rückkehr verstärkte er die reformpädagogischen Bestrebungen und richtete Dorfschulen nach dem Vorbild Rousseaus ein. Seit 1855 lebte er abwechselnd auf dem Gut Jasnaja Poljana, in Moskau und in Sankt Petersburg. Einer dort am Zarenhof lebenden Verwandten (A. A. Tolstaja) schrieb er: „Wenn ich eine Schule betrete und diese Menge zerlumpter, schmutziger, ausgemergelter Kinder mit ihren leuchtenden Augen […] sehe, befällt mich Unruhe und Entsetzen, ähnlich wie ich es mehrmals beim Anblick Ertrinkender empfand. Großer Gott – wie kann ich sie nur herausziehen? wen zuerst, wen später? […] Ich will Bildung für das Volk einzig und allein, um die dort ertrinkenden Puschkins, […]Lomonossows zu retten. Und es wimmelt von ihnen an jeder Schule.“ Er strebte dabei nicht vorrangig Auslese an, sondern eine den verschiedenen kindlichen Persönlichkeiten angepasste Bildung. Nachdem die Schule durch die zaristische Verwaltung geschlossen wurde, verfolgte Tolstoi die pädagogischen Ziele weiter. Er schrieb Lesebücher, welche Erzählungen zu Geschichte, Physik, Biologie und Religion enthielten, um Kindern moralische und soziale Werte zu vermitteln. Generationen russischer Kinder erhielten bis in die 1920-er Jahre mit seinem Alphabet die Grundschulbildung. Er hatte damit großen Einfluss auf die Reformbewegungen der Freien Schulen wie Summerhill. Im Jahre 1862 heiratete Tolstoi die 18-jährige deutschstämmige Sofja Andrejewna Behrs, mit der er insgesamt 13 Kinder hatte. In den folgenden Jahren seiner Ehe schrieb er die monumentalen Romane Krieg und Frieden sowie Anna Karenina, die Tolstois literarischen Weltruhm begründeten. In seinem Tagebuch hatte er Mitte der 1850-er Jahre notiert: Es gibt etwas, was ich mehr als das Gute liebe: Ruhm. Aus: wikipedia--wiki-Lew_Nikolajewitsch_Tolstoi#Rezeption
100 weitere Angebote in Russische Literatur verfügbar

Buchfreund-Artikel zu den Favoriten hinzufügen:

Antiquarische Bücher, die auch interessant für Sie sein könnten

  1. Wohnraum auf Rädern und andere Erzählungen.

    Wohnraum auf Rädern und andere Erzählungen.

    Bulgakow, Michail: Mit einem Vorwort von Michail Bulgakow. Herausgegeben mit Anmerkungen versehen und mit einem editorischen Nachwort von Felix Philip ...
    ISBN: 3423103698, EAN: 9783423103695, Bestell-Nr.: 51621, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

  2. Das Leben des Herrn de Molière.

    Das Leben des Herrn de Molière.

    Bulgakow, Michail: Roman. Aus dem Russischen von Thomas Reschke. - (=Sammlung Luchterhand, SL 387). München : Deutscher Taschenbuch-Verlag, 1982. Erst ...
    ISBN: 3472613874, EAN: 9783472613879, Bestell-Nr.: 54030, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

  3. Die Kreuzersonate. Die Kosaken.

    Die Kreuzersonate. Die Kosaken.

    Tolstoi, Leo N.: Vollständige Ausgabe. Aus dem Russischen von Dr. H. Roskoschny. Berlin: Schreitersche Verlagsbuchhandlung, ohne Jahresangabe, ca. 192 ...
    Bestell-Nr.: 47189, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

  4. Roman einer Ehe.

    Roman einer Ehe.

    Tolstoi, Leo N.: Aus dem Russischen von Alexander Eliasberg. - (=Goldmann-Klassiker ; Band KL 802, Ausgewählte Werke in 9 Bänden, Band 8). München, Wi ...
    ISBN: 3442128021, EAN: 9783442128020, Bestell-Nr.: 44966, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

Impressum / Datenschutz
Diese Antiquariatsportal-Seite ist ein Projekt der w+h GmbH
Copyright by w+h GmbH 2003 - 2019